15.05.2017 Spannende Zeiten Die   letzte   Version   meines   neues   Buches,   dessen   Titel   ich   nun   endlich   verrate,   ist   nun   bei   meinem   Lektorat.   Im   Sommer   werden dann   alle   Vorbereitungen   für   den   Druck   gemacht,   damit   das   Werk   pünktlich   zur   ersten   Lesung   erscheinen   kann.   Da   derzeit   noch eine   Lesung   in   Planung   ist,   wird   der   Veröffentlichungstermin   entweder   Mitte   Oktober   oder   Anfang   November   liegen,   danach   gehe ich   mit   dem   Buch   gemeinsam   mit   Sigi   Unterhuber   auf   „Droadbodn   &   Kanapee-Tour“.   In   den   Lesungen   2017   und   2018   werde   ich das   Buch   dann   dem   Publikum   vorstellen.   Auch   an   meinen   nächsten   Werken   tüftle   ich   schon   herum,   so   dass   es   vielleicht   sogar schon   2018   zur   nächsten   Veröffentlichung   kommen   wird.   Ihr   findet   außerdem   ein   paar   Änderungen   auf   meiner   Homepage.   Damit nach   der   zusammengelegten   Facebook-Seite   auch   hier   alles   aus   einem   Guss   kommt,   findet   ihr   unter   „Verlag“   künftig   alles   Infos zu   meinem   Verlag   und   unseren   Grundprämissen.   Zentriert   sind   außerdem   alle   Autoren   meines   Verlags   „HIRN   KASTL   &   HERZ“   mit ihren Werken mit Bestell-Link aufrufbar. Die Webseite wird auf meine Homepage umgeleitet, bleibt aber weiterhin erhalten. 23.03.2017 Zwischenstand Es   gibt   eine   neue   Version   meins   Onlinebuchs   „Unbedingt“   mit   einigen   neu   hinzugefügten   Texten.   Die   Frühjahrslesungen   sind vorbei.   Zur   Herbstlesung   kommt   mein   neues   Buch   heraus,   an   dem   ich   ab   Juni   wieder   aktiv   arbeiten   werde.   Ein   weiterer   Band   ist bereits seit einigen Jahren im Entstehen. 04.08.2016 Break Die   erste   Fassung   meines   neuen   Buchs   steht   fest.   Nach   dem   Sommer   geht   es   in   die   ausführliche   weitere   Korrektur   und   wie meistens   werden   sich   noch   die   ein   oder   anderen   neuen   Themen   ergeben,   die   sich   im   Werk   spiegeln   werden.   Geplante   VÖ   ist   am 05.11.2017 anlässlich der Wirtshauslesung in Niedergeislbach. 31.05.2016 Wieder im Netz Nach   dem   Update   auf   Windows   10   hat   es   ein   bisschen   gedauert,   bis   ich   wieder   an   meiner   Homepage   arbeiten   konnte,   denn   das Programm   hat   nicht   mehr   funktioniert.   Mit   der   neuen   Version   bin   ich   auch   hier   zurück   und   habe   die   Seite   gleich   kritisch   unter   die Lupe   genommen.   Altes   muss   raus,   Neues   muss   rein!   So   auch   die   letzten   9   Bücher   meines   ersten   Prosa-Bandes   „Zwischen   Leben &   Licht   -   Unalltäglich   Geschichten“.   Wer   schnell   ist,   kann   sich   auf   dieser   Seite   die   letzten   Exemplare   sichern,   auf   Wunsch   gerne signiert. Der Band wird in den nächsten Jahren nicht mehr neu aufgelegt. Außerdem   entsteht   derzeit   ein   neues   Buch,   das   im   Frühjahr   2017   erscheinen   soll.   Hierzu   sind   bereits   erste   Lesungen   geplant. Auch   in   2016   stehen   bereits   zwei   weitere   Herbstlesungen   zusammen   mit   Sigi   Unterhuber   an.   Ich   freue   mich,   dass   es   weitergeht! Für   die   neuen   Lesung   hat   uns   erstmals   ein   Profi-Fotograph   abgelichtet.   Die   neuen   Fotos   von   Markus   Krompaß    sind   dann   auf Plakaten und in Zeitungsankündigungen zu sehen. Weil es so lustig war, hab eich gleich eine ganz neue Seite gebaut. Ich hoffe, ihr habt Spaß daran! 24.12.2015 Frohe Weihnachten 2015 Schnell   ist   das   Jahr   verrieselt   und   hat   so   einiges   mitgebracht,   uns   aufgetankt,   Sonne   geschenkt,   aber   auch   Energien   verbraucht. Es   hat   insgesamt   sehr   viel   Freude   und   Glück   versprüht,   wenn   man   hinsehen   wollte.   Musik   hat   es   mitgebracht,   ein   paar   schöne Bücher,   einige   gute   Gespräche   und   Gedanken.   Lange   habe   ich   überlegt,   ob   ich   einen   Weihnachtsbrief   für   dieses   Jahr   schreiben soll,   eine   langjährige   Tradition   aufbrechen   sollte.   Aber   ich   finde,   man   soll   seinen   Gefühlen   nachgehen.   Und   selbst   wenn   Menschen sagen,   dass   diese   Gedanken   in   unseren   Zeiten   verpuffen   und   ohnehin   im   neuen   Jahr   wieder   vergessen   sind,   sind   sie   mir   wichtig. Und   wenn   sie   nur   einem   Einzigen   ein   gutes   Gefühl      machen,   dann   haben   sich   diese   Zeilen   schon   wieder   rentiert!   Denn   diese   Welt besteht aus guten Absichten! Viele   schöne   Erlebnisse   und   Menschen   sind   in   diesem   Jahr   für   mich   vorgekommen.   Vor   allem   meine   Freundin,   meine   Familie   und die   engen   Freunde   waren   mir   wichtig.   Wir   haben   viel   Zeit   miteinander   verbracht.   Auch   die   Menschen,   die   nicht   mehr   unter   uns weilen,   waren   sehr   präsent.   Ich   habe   viel   Ahnenforschung   betrieben   und   täglich   an   meinen   letztes   Jahr   verstorbenen   Opa gedacht.   Die   leisen   Momente   waren   oft   die   Schönsten   und   ich   habe   versucht   jeden   zu   genießen,   selbst   wenn   mir   die   Zeit   im Nacken saß. Ein   neues   Buch   ist   mit   der   Hilfe   meiner   Freundin   Susanne   entstanden.   Viele   neue   Gedichte   und   Texte   für   weitere   Bücher schrieben   sich.   Schöne   Lesungen,   ganz   besonders   die   in   der   alten   Wirtschaft   meiner   Oma,   haben   stattgefunden   und   viel   Freude und   Herz   bei   den   Menschen   verbreitet.   Ich   habe   neue   Städte   entdeckt   und   immer   wieder   mal   gut   gegessen   und   auch   viel   selbst gekocht. Immer wieder habe ich durch das Fotografieren die Natur ganz anders und neu entdeckt. Wenn   ich   die   Zeitung   las,   hat   mich   das   in   diesem   Jahr   oft   sehr   ratlos   gemacht.   Die   Menschheit   lernt   scheinbar   nicht   aus   ihren Fehlern.   Überall   wo   man   hinschaut,   finden   nur   Krieg   und   Unruhe   statt.   Und   unter   Gewalt   verstehe   ich   nicht   nur   die   Krisengebiete der   Welt,   es   reichen   schon   Aggressionen   in   der   Arbeit   oder   im   Alltag.   Ich   musste   mich   immer   wieder   selbst   herauskämpfen   und durfte   mich   nicht   zu   sehr   von   den   erhaltenen   Botschaften   hinunterziehen   lassen.   Es   ist   mir   zum   Glück   immer   wieder   gelungen und   ich   versuchte   immer   wieder   die   positiven   Seiten   des   Tages   zu   beleuchten.   Ich   habe   den   guten   Tipp   meiner   Freundin,   sich   die Frage zu stellen, was am Tag gut gewesen ist, befolgt. Und zu meiner Überraschung fiel mir immer etwas Positives ein. Überhaupt   ist   es   in   dieser   Zeit   wichtig,   positiv   zu   denken.   Gute   Gedanken   ziehen   gute   Menschen   und   gute   Energien   an.   Gute Gedanken   sind   gut   für   die   Seele.   Und   die   Seele   muss   man   täglich   nähren,   denn   sie   ist   das   Wichtigste   in   unserem   Menschenleben, sie   ist   gefüllt   von   Weisheit   und   Liebe.   Das,   was   wir   Bauchgefühl   nennen,   ist   ihre   ewige   Erfahrung.   Wenn   ich   mir   für   das   neue   Jahr etwas   wünschen   dürfte,   wäre   es,   dass   die   Menschen   ihre   Seele   besser   benutzen,   mehr   aufeinander   schauen   und   sich   gegenseitig respektieren. Ausbeutung und Hass gehören nicht mehr in diese Welt. Liebe,   Frieden,   Zusammenhalt   und   offene   Arme   müssen   für   unsere   neue   Gesellschaft   stehen,   nur   so   kann   die   Erde   für   uns Menschen   ein   Planet   der   Freude   werden.   Wenn   es   nur   diese   eine   Welt   gibt,   dann   wünsche   ich   mir,   dass   wir   besser   auf   sie aufpassen   und   mit   uns   gut   und   liebevoll   umgehen.   Und   dazu   gehört   keine   Schnelligkeit,   sondern   Ruhe   und   Besonnenheit,   dazu gehören keine Ellenbogen, dazu gehören Toleranz, Entschleunigung, Frieden. In   diesem   Sinne   wünsche   ich   Euch   ein   friedliches   und   besinnliches   Weihnachtsfest   mit   Liebe,   Freude   und   guten   Gesprächen, Streicheleinheiten   für   die   Seele   und   wunderbare   Momente   mit   euren   Liebsten.   Für   das   neue   Jahr   2016   wünsche   ich   Euch   Frieden, Liebe    und    viel    Glück    und    Gesundheit!    Auf    dass    auf    unserem    Globus    Frieden    einkehren    möge    und    „Give    Peace    a    Chance“ Wirklichkeit werde!  Macht Frieden, macht Liebe! 23.05.2015 Mein erster Roman „Das Geheimnis von Vielherzbach“ ist fertig! Das   Jahr   2015   eilt   mit   Riesenschritten   auf   seine   Jahreshälfte   zu   und   es   ist   in   der   Tat   viel   geschehen.   Im   Mai   wurde   die   Maibaum- Fibel   von   Hans   Pichlmeier,   für   die   ich   den   Text   verfasst   habe   der   Bayrischen   Umweltministerin   Ulrike   Scharf   übergeben   und   einige Zeitungen haben über das derzeit einzige Maibaumbuch in Bayern berichtet. Im    Mai    erschien    nun    Wolfgang    Ammers    Buch    „Kanalgrund“    für    welches    ich    das    Lektorat    übernommen    habe,    während    ich gemeinsam   mit   meiner   Lektorin   fleißig   an   meinem   eigenen   Buch   „Das   Geheimnis   von   Vielherzbach“   gearbeitet   habe.   Dieses   wird im   Herbst   in   einer   ganz   besonderen   Lesung   vorgestellt.   Im   Handel   ist   das   Buch   aber   zur   Widmung   an   meinen   Großvater   seit 17.05.2015   im   Handel   erhältlich.   Dieser   hätte   an   diesem   Tag   seinen   89.   Geburtstag   gefeiert.   Mein   erster   Roman   hat   eine   längere Entstehungsgeschichte   hinter   sich   und   enthält   nun   22   Feiertagsgeschichten   vom   Land   und   erzählt   eine   spannende   Geschichte aus dem Dorfleben. Auch   ein   paar   Podcast-Folgen   für   die   EAV   mit   Alex   Mayer   von   www.verunsicherung.de   stehen   in   diesem   Jahr   noch   an,   aber   hier lasse   ich   es   nach   intensivem   Werwolfheulen   etwas   ruhiger   angehen.   Die   Arbeit   hat   jedoch   kein   Ende,   denn   ich   bereite   derzeit mein   nächstes   Buch   vor,   mein   persönlichstes   überhaupt.   Ich   will   nicht   zu   viel   verraten:   Aber   es   wird   auch   kein   Gedichtband   sein, obwohl es auch schon wieder sehr viel bunt gemischte Lyrik in der Schublade gibt. Ich   wünsche   Euch   nun   einen   erfolgreichen   und   langen,   intensiven   und   schönen   Sommer   und   melde   mich   früh   genug   mit   den nächsten Ankündigungen. Über Eure Rückmeldungen, Rezessionen und Bestellung freue ich mich natürlich. 
WOLFGANG F. HOFER TEXTE / NOTIZEN / BLOG
Foto: Markus Krompaß